Brochmann/Støkken Dahl: Viva la Vagina! (2018)

Titel und Cover sind echte Hingucker im Sachbuchprogramm der ersten Jahreshälfte. Umso erfreuter war ich, als sich das Sachbuch über den weiblichen Unterleib auch beim Lesen als informativ, verständlich und unprätentiös herausstellte.

20180219_110858-011772989810.jpeg

Das Buch hält, was die Verlagswerbung verspricht: Kein peinliches Rumgerede, ein lockerer, erklärender Plauderton, der neben Alltagsbegriffen auch immer die medizinischen Fachbegriffe nennt und vor allem für eins sorgt – Beruhigung. Viele Themen wie Aussehen der Vulva, Stärke der Menstruation oder gar plötzliche Entzündungen im Intimbereich sind mit Scham behaftet. Hier nehmen die Autorinnen, die sich als Medizinstudentinnen in einem Workshop für Sexualberatung kennen gelernt haben, kein Blatt vor den Mund. Sachlich erklären sie, was „normal“ und wann man gut damit beraten ist, einen Arzt aufzusuchen.

Besonders ausführlich gehen Brochmann und Støkken Dahl auf die Vielfalt an Verhütungsmitteln ein und sprechen verschiedene Mythen im Umgang mit hormonellen Präparaten an. Der unverkrampfte und ermutigende Ton in Bezug auf die weibliche Sexualität macht es den Autorinnen möglich, völlig unbefangen und fundiert von vermeintlich „peinlichen“ Themen wie sexuell übertragbaren Krankheiten zu schreiben. Symptome, Therapie, Heilung – und alles mit Zahlen zu Vorkommen und Häufigkeit belegt. Auch auf Fehlgeburten, Schwangerschaftsabbrüche und Genitalverstümmelung gehen sie am Ende des Buches kurz ein; diese Themen nehmen aber einen vergleichsweise kleinen Raum ein.

Kurzum: Viva la Vagina! ist informativ, unverkrampft und garantiert angenehmer als der Sexualkundeunterricht damals in der sechsten Klasse. Für Frauen ein „Muss“, für alle anderen ein „Unbedingt“.


Nina Brochmann, Ellen Støkken Dahl, Viva la Vagina! Alles über das weibliche Geschlecht, illustriert von Hanne Sigbjørnsen, aus dem Norwegischen von Nora Pröfrock, Ina Kronenberger, 396 S., 16,99 €, ISBN: 978-3-10-397338-9.

Zum Buch auf die Verlagsseite

8 Gedanken zu “Brochmann/Støkken Dahl: Viva la Vagina! (2018)

  1. jacquysthoughts schreibt:

    Zu diesem Buch habe ich vor kurzem schon mal eine Empfehlung gesehen und finde das super, weil sowas immer gut dazu beiträgt, das Thema ein bisschen alltäglicher zu machen. Toll, dass es sich ganz natürlich lesen lässt und nicht aufgesetzt wirkt.

    Gefällt 1 Person

  2. analog 2.0 schreibt:

    Liebe Jana,
    ich denke ich bin nicht die einzige die ohne deine toll Rezension nie auf die Idee gekommen wäre das Buch auf die Leseliste zu setzen.
    In diesem Fall bin ich aber mal ganz mutig und traue mich es mal mit einem „Sachbuch“ aufzunehmen und baue auf dein Versprechen, das es nicht so verkrampft ist wie es klingt.

    Viele liebe Grüße,
    Rena

    Gefällt 1 Person

    • Wissenstagebuch schreibt:

      Liebe Rena,
      danke für deinen Kommentar! Das Buch lässt sich gut lesen, auch Vor- und Zurückspringen ist kein Problem, da die Kapitel in sich geschlossen sind. Ich finde, die Autorinnen haben sich Mühe gegeben, gerade bei Themen, die mit Angst oder Scham behaftet sind, einen vertrauenswürdigen und dabei nicht völlig humorlosen Ton zu treffen. Für meinen Geschmack wäre ein bisschen weniger Humor gar nicht schädlich gewesen, aber ich weiß auch, dass es dem Leser hilft, sich auf bestimmte Themen einzulassen.
      Ich hoffe, du hast Freude beim Lesen!

      Viele liebe Grüße
      Jana

      Gefällt 1 Person

  3. Niamh O'Connor schreibt:

    Erfreulicherweise ist der Sexualkundeunterricht in der Schule heute nicht mehr so verkrampft (war zumindest bei meinem Sohn so), aber in Zeiten, in denen Frauen Schönheitsoperationen an der Vagina vornehmen lassen, ist so ein Buch ganz sicher eine gute Idee!

    Gefällt 2 Personen

    • Wissenstagebuch schreibt:

      Auf jeden Fall, genau der Punkt mit den Schönheitsoperationen wird auch angesprochen (und teils auf mangelhaften Unterricht in der Schule zurückgeführt, weil dort niemand über die äußerlichen Veränderungen der Vulva aufklärt).
      Schön, dass es bei deinem Sohn schon weniger verkrampft ist. Das freut mich zu hören!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.